ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und Amazon.Weitere Informationen. OK
ib-rauch.de
Bauratgeber::Baubiologie::Baustoffe  |  Bauchemie  |  Raumklima  |  Tipps  |  Bauphysik  |  Feuchte Keller  |  Haussanierung  |  Holzbau  |  Immobilien  |  Konstruktionen  |  Fragen  |  Lehmbau - Bücher  |  Download  |  Impressum
Baustoffkennwerte
Baulexikon


Der Lehmbaustoff - wichtige Eigenschaften von Lehm

Beispiel für Lehmbau - das Lehmhaus
Baustoffeigenschaften von Lehm
Historisches zum Ziegelbau

Beispiel für Lehmbau - das Lehmhaus

Stampflehmwand
Stampflehmwand hier eine Scheune in Leipzig-Miltitz. Diese Bauweise war im Leipziger Raum sehr verbreitet.

Ausfachung mit Lehm
Diese Aufnahme der Lehmbauweise stammt aus einem Dorf im nördlichen Bundesland Brandenburg.

Lehmhaus in einem Dorf bei Beregowo, Zakarpats'ka, Ukraine Lehmhaus in einem Dorf zwischen Beregowo und Vynohradiv, Zakarpats'ka, Ukraine
In dem Gebiet um Beregowo und Vynohradiv, Zakarpats'ka, Ukraine wurden sowohl historisch als auch bis jetzt Lehmsteingebäude errichtet. Das linke Gebäude wurde 1975 errichtet. Die Wandquerschnitte liegen bei etwas über 40 cm. Nachfolgend ein älteres leerstehendes Wohnhaus aus Lehmsteine in Kushtanovytsya bei Mukatschewe, Oblast Transkarpatien. Wohnhaus aus Lehmsteine in Kushtanovytsya bei  Mukatschewe

Baustoffeigenschaften von Lehm

BestandteileDas Bindemittel im Lehm ist der Ton, welcher im Wesentlichen ein Gemisch aus mehreren Silikatarten ist und durch Verwitterung - besonders des Feldspates entstand. Die anderen Bestandteile, wie Sand, Schluff (Feinsand), Kies und organische Materialien, sind Füllstoffe. Besteht der überwiegende Anteil von Ton, so nennt man diesen fetten Lehm. Die zähe Bindekraft des fetten Lehms beruht auf dem hohen Tonanteil. Ist der Anteil von Lehm niedriger als der Füllstoffe, so wird dieser als magerer Lehm bezeichnet. Der Zusammensetzung bestimmt die Verarbeitbarkeit und die Verwendung.
Wärmleitfähigkeit λ [W/mK] Leichtlehm (Strohleichtlehm): 0,11) (300 kg/m3); 0,17 (600); 0,21 (700); 0,25 (800); 0,35 (1000); 0,47 (1200)
Strohlehm: 0,47 (1200); 0,53 (1300); 0,81 (1700)
Massivlehm (Stampflehm, Lehmsteine, Lehmstränge): 0,81 (1700); 0,9 (1900) 0,99 (circa 2000)
Schwerlehm (zum Beispiel mit hohem Kieskornanteil): 1,2 (2200)
Hobelspäne mit Lehm: 0,17 (650) [1]
Diffusionswiderstandszahl μ 2 - 5 Leichtlehm;
5 - 10 Stroh-, Massiv- und Schwerlehm
Gewicht kg/m3Leichtlehm 300-1200;
Strohlehm 1200-1700; Massivlehm 1700-2000;
Schwerlehm 2000-2200
Günstige ökologische AspekteFeuchteregulierend, lässt sowohl Wasserdampf als auch flüssiges Wasser diffundieren, gute Kapillarkraft, vielseitig verwendbar, benötigt keine Dampfbremse, unbegrenzte Vorräte, brandbeständig, schall- und brandhemmend, geringste Herstellungsenergie, bindet Schadstoffe 2), preisgünstig, großes Wärmespeichervermögen und gute Regulierung der Luftfeuchtigkeit, daher ein ausgegliches Raumklima. Weitere Eigenschaften unter Eigenschaften des Lehmbaustoffs und dieter-roehm.de Lehm.
Negative ökologische AspekteKritisch bei Durchfeuchtung, ungeeignet für statisch tragende Bauteile, schwindet bei Trocknen, verhältnismäßig lange Austrocknungszeiten, Schimmelpilzgefahr (bei organischen Bestandteilen) bei zu langsamer Trocknung oder falschem Wandaufbau, arbeitsintensive Bauweise und daher ein hoher Lohnkostenanteil

Historisches zum Ziegelbau:

Ziegelmauerwerk

Etwa 7.500 Jahre vor Chr. wurde Lehm bereits für Ziegel im Hochland von Anatolien an der Sonne getrocknet. Bei den geheimnisvollen, riesigen Kreisgrabenanlagen des niederösterreichischen Weinviertels wurden vor rund 6000 Jahren teilweise größere Mengen an Lehmbaumaterial bewegt, als dies für den Bau der ägyptischen Pyramiden nötig war. Lehm ist ein hervorragendes Grundmaterial für Ziegel, Beispiele dafür sind Gebäude, die vor 5000 Jahren entstanden sind; bemerkenswert ist dabei vor allem, dass mit Keilziegeln Dachgewölbe gebaut wurden.

Vor 6000 Jahren wurden Ziegelbauten aus assyrischer Zeit nachgewiesen. Auf einer Wandmalerei (3500 Jahren alt) in Ägypten werden Ziegler bei der Arbeit gezeigt. Mit der Einführung gebrannte Ziegel wurde eine hohe Haltbarkeit erreicht. Weiter Informmationen im Artikel zu Ziegelbauwerke.

Lehm ein natürliches Heilmittel

Die Wissenschaft hat sich bei dem Material Ton nur zur Herstellung von Keramiken beschäftigt. Die medizinische Wissenschaft hat Ton und Kerosin nur unzureichend untersucht. Es werden mit Ton bei ordnungsgemäße Anwendung eine Reihe Krankheiten behandelt, wie Abszesse (Eiter), Anämie, Schmerzen (Kopf, Rücken). Entzündliche Prozesse an unterschiedlichen Körperteilen (Wirbelsäule, andere Stellen). Erkrankungen des Magen, Darm, durch Intoxikation mit Giften und Toxinen, Cholera. Alle Arten von Geschwüren (local), Tuberkulose und andere. [2]

Normen:
GOST 8426-75 Lehm gemauerten Kamin

1) In der Praxis unrealistisch
2)Lehm ist chemisch neutral und kann daher keine Schadstoffe dauerhaft binden, sie können nur am beziehungsweise im Baustoff abgelagert werden. Über längere Zeit gelangen diese wieder in die Raumluft zurück.

Eigenschaften Lehmputz
Informationen zum Stampflehm und Lehmbau

Quelle: [1] Oberrauch, Bernhard; Bauphysikalische Daten über Lehm, Wohnung + Gesundheit 9/92 Nr. 64 S.48/49
Батулин Ю. П. Учу жить без лекарств (или Семейная энциклопедия альтернативной медицины)  К.: «София», 2001. —544 с., илл. S. 450

Autor:
Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Peter Rauch PhD,
Faching., Dipl.-Ing.oec.,Ing.oec., Ing.

Peter Rauch auf Google+ Peter Rauch auf Facebook Peter Rauch auf Twitter Peter Rauch auf Autorenseite Amazon.de
Bücher von Peter Rauch

ARTIKEL
Baubiologie
Baustoffe
Baustoffeigenschaft
Elektrosmog
Energiekreislauf
Hausreinigung
Lehmbau
Lehm und Hochwasser
Naturhaus
Ökologisches Bauen
PR Öko-Bio-Produkt
Gesundes Wohnen
weniger Chemie




 ©  Altbausanierung  |  Baulexikon  |  BauideenBlog  |  Sanierungskosten  |  Download  |  Gesundheit  |  Impressum  |  AGB/Datenschutzerklärung  | 03/2012